3.jpg
Logo_o_Glanz_2014.eps
Neuburger Barock- konzerte  6. bis 9.Oktober 2016
2016
2016
2016
Webentwuerfe3_02.jpg
header.jpg
Programm 2016
Ophélie Gaillard, Violoncello & Leitung
Pulcinella Orchestra

Werke der Familie Bach und insbesondere
von Carl Philipp Emanuel Bach

Vater Johann Sebastian und seine Bach-Söhne, die unterschiedlicher nicht
sein könnten und von denen doch keiner den Vater verleugnen kann. Carl
Philipp Emanuel Bach, ein Vollblutmusiker: Produktiv war er, innovativ,
vielseitig mit Sinn fürs Virtuose, seinerzeit populär wie kaum ein Zweiter
und von Mozart als der eigentlich „große Bach“ bewundert und aufgeführt.
Wilhelm Friedemann, der Einzelgänger, litt unter der übermächtigen Figur
des Vaters und tröstete sich mit viel zu viel Wein. Ein Künstler, der dem
großen Publikum als fiktive Gestalt vertrauter ist als durch seine Werke.
Das Bild des Gescheiterten ist freilich nicht ganz ohne Grund entstanden.
Während Friedemanns Bruder Carl Philipp Emanuel, der sich in Hamburg
glänzend etabliert, kann Friedemann nie so recht Fuß fassen - und sein
Talent „nicht gänzlich entfalten“.
Die französische Cellistin Ophélie Gaillard präsentiert zusammen mit dem
Pulcinella Orchestra die Musik dieser musikalischen Familie, insbesondere
zweier Cellokonzerte von CPE, die den Sturm und Drang in all seinen
Facetten repräsentieren:
ungestüm, unvermittelt aber auch sensibel und besinnlich.

Hier finden Sie Hörproben, die Sie jetzt schon auf das Konzert
einstimmen sollen:
Samstag, 8. Oktober 2016, 20.00 Uhr,
Kongregationssaal
Ein Abend im Hause Bach
Samstag